Impressum / Datenschutzerklärung / +49 2367 18 46 103
Landessportbund NRW Freitag, 17. Juli 2020 von Landessportbund NRW

Update für den NRW-Sport in der Coronakrise

Neues zur Coronaschutzverordnung, Sofort-Hilfe und LSB-Anschrift

Der Landessportbund (LSB) informiert:
Ab dem 15. Juli 2020 tritt die erneut aktualisierte Coronaschutzverordnung in Kraft. Sie hat eine Gültigkeit bis zum 11. August 2020.

Für den Sport enthält sie drei wesentliche Veränderungen:

Foto: LSB

30: Nun gilt auch für den nicht-kontaktfreien Sport drinnen die zulässige Höchstzahl von 30 Personen (§ 9 (1)).

Aufgrund häufiger Nachfragen ergänzen wir dies mit dem Hinweis, dass in die Höchstzahl auch Trainer*innen, ÜL etc.  eingerechnet werden müssen, die mit den Aktiven in Kontakt kommen.

300: Sportanlagen dürfen nun drinnen und draußen von bis zu 300 Zuschauer*innen betreten werden, wobei eine einfache Rückverfolgbarkeit (schriftliche Erfassung der Zuschauer*innen) sichergestellt sein muss (§ 9 (3) und § 2a (1)).

Ausgenommen von den sportbezogenen Einschränkungen sind nun alle Bundes- und Landesleistungsstützpunkte, nicht mehr nur die mit besonderem Landesinteresse (§ 9 (7))

Wie gewohnt finden Sie die Coronaschutzverordnung und weitere Informationen auf unserer Internetseite: LINK zur Übersichtsseite.

Infos zu Corona-Förderprogrammen

I. Corona-Soforthilfe Sport

Das Förderprogramm der Landesregierung für Vereine läuft weiter! Bis zum 15.08. können Vereine über das Förderportal des LSB NRW Anträge stellen. Von den 10 Mio. Euro, die zur Verfügung stehen, wurden bisher ca. 4.3 Mio. € abgerufen.

II. „Investitionspakt Sport“

Durch dieses Programm wird ausschließlich die Sanierung und der Ausbau von kommunalen Sportanlagen gefördert. Es kann nicht für vereinseigene Anlagen genutzt werden.

III. Sonderprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“

Dieses Programm ist in dieser Woche an den Start gegangen. Auch hier sind Sportvereine nicht antragsberechtigt Wir hatten im letzten Update darauf hingewiesen, dass möglicherweise Sportvereine, in deren Satzung die Brauchtumspflege verankert ist, antragsberechtigt sein könnten.

LINK zum Sonderprogramm Heimat

Dies ist jedoch mit Verweis darauf, dass Sportvereine das Programm „Corona-Soforthilfe Sport“ nutzen können, nun ausgeschlossen.

IV. Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen

Auch dieses Bundesprogramm ist in dieser Woche gestartet. Es wird ergänzt durch die NRW Überbrückungshilfe Plus.

Antragsberechtigt sind auch von der Corona-Krise betroffene,gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, unabhängig von ihrer Rechtsform, die dauerhaft wirtschaftlich am Markt tätig sind (z. B. Jugendbildungsstätten, überbetriebliche Berufsbildungsstätten, Familienferienstätten). Bei diesen Unternehmen und Organisationen wird statt auf die Umsätze auf die Einnahmen (einschließlich Spenden und Mitgliedsbeiträge) abgestellt. Das Antragsverfahren wird ausschließlich durch beauftragte Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer umgesetzt, welche sich auf einer Bundesplattform registrieren lassen müssen.

Zurzeit lässt sich noch nicht abschließend bewerten, ob und in welchem Umfang dieses Programm für unsere Mitgliedsorganisationen oder die Vereine von Nutzen ist. Wir freuen uns über Rückmeldungen von Ihnen, falls Ihnen bekannte Vereine oder Sie selbst hier aktiv werden. Gern werden wir hilfreiche Hinweise und Erfahrungen weiter vermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe

Vereinsbefragung

Zum Thema „Auswirkungen der Corona-Pandemie“ hat der Landessportbund NRW am 7. Juli 2020 eine flächendeckende Kurzbefragung der Vereine gestartet. Wir freuen uns, dass inzwischen über 3.300 Rückmeldungen vorliegen. Über die Ergebnisse der bis zum 4. August 2020 laufenden Befragung werden wir Sie informieren und diese voraussichtlich auf der Sitzung der Ständigen Konferenzen am 29. August 2020 ausführlich vorstellen.

Neue Anschrift: LSB NRW

Abschließend ein kleiner organisatorischer „Nicht – Corona“- Hinweis:

Der LSB NRW ist zwar nicht umgezogen, hat jedoch eine neue Adresse. Durch Umbenennung der Straße lautet die neue Adresse des LSB NRW und der im Haus der Verbände ansässigen Organisationen nicht mehr Friedrich-Alfred-Straße sondern Friedrich-Alfred-Allee!

 

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.